Edition 99

Das Dresdner Wunder-Eck

Für den Freund verkehrstechnischer Besonderheiten haben die Dresdner Stadtteile Blasewitz und Loschwitz gleich mehrere Spezialitäten parat. Zwischen beiden fließt die Elbe, zusammengeklammert sind die Orte durch die Loschwitzer Brücke. Niemand nennt sie jedoch so. Die vom Volksmund geprägte Bezeichnung Blaues Wunder hat fast schon amtlichen Charakter. Umgeben von Gründerzeithäusern, gehört die 1891 bis 1895 errichtete eiserne Auslegerbrücke zu den Sehenswürdigkeiten Dresdens. Dabei empfand man das Bauwerk in den ersten Jahrzehnten seines Bestehens als Verschandelung der Landschaft und strebte später sogar einen Ersatz aus Stahlbeton an. Auf ihrem Weg nach Pillnitz befuhr bis 1985 auch die Straßenbahn das Blaue Wunder. Auf Blasewitzer Seite lädt direkt an der Brücke am Elbufer der „Schillergarten“ ein. Außer den Köstlichkeiten des Biergartens ist von hier der Anblick vorbeifahrender Schaufelraddampfer zu genießen. Gegenüber hangelt sich eine Schwebebahn nach Oberloschwitz hinauf. Die Loschwitzer Kirche und der Fernsehturm in Wachwitz sind weitere Bestandteile des Menüs. Hier möchte man bleiben. Das dachte sich auch Friedrich Schiller, der bei seinem Aufenthalt 1785 bis 1787 in Loschwitz in der Schenke verkehrte, die seit 1859 mit seinem Namen wirbt. Da es die Brücke noch nicht gab, musste der Dichter mit der Fähre übersetzen. Wo sich heute der Biergarten erstreckt, wurden bis 1898 Schiffe gebaut. Sieben der heute noch neun vorhandenen Dresdner Dampfer entstanden auf der Blasewitzer Werft. Mit diesen Eindrücken geht es über das Blaue Wunder nach Loschwitz. Flussabwärts thronen am Hang drei Schlösser, von denen eins Karl August Lingner gehörte, dem Erfinder des Odol-Mundwassers. Wenige Schritte weiter findet sich – eingeklemmt zwischen Häusergiebeln – die unspektakuläre Talstation der Standseilbahn Loschwitz – Weißer Hirsch. Seit 1895 überwinden die beiden Wagen auf meterspurigem Gleis 95 Meter Höhenunterschied. Das Villenviertel Weißer Hirsch war beliebte Sommerfrische und ein europaweit bedeutender „klimatischer Kurort“ mit mehreren Sanatorien. Das Untergeschoss der schönen Bergstation beherbergt die Maschinenanlage der Bahn. Gleich neben der Standseilbahn bietet Loschwitz eine weitere Bergbahn – die Schwebebahn. Zwischen den Talstationen beider Bahnen liegt ein kurzer Fußweg. Empfehlenswert ist jedoch zuvor eine Schleife ans Elbufer. Direkt am Blauen Wunder verlockt der „Elbegarten“. Auch hier lassen es sich die Gäste unter Kastanien gut gehen. Mit umgelegten Schornsteinen durchfahren Dampfer das Blaue Wunder. Eine besondere Vorstellung geben hier die Schiffe der „Stadtrundfahrt zu Wasser“ der Sächsischen Dampfschiffahrt, wenn sie wenden, um wieder nach Dresden zurückzufahren. Vorbei an kleinen Läden in zum Teil dörflichen Häusern geht es zur zweiten Bergbahn. Goldene Jugendstil-Lettern schmücken die aus grob behauenen Steinen errichtete Talstation der Schwebebahn. Die „Schwebebahn“ ist eine seilgetriebene Einschienenhängebahn. Seit 1901 bringt sie ihre Fahrgäste zuverlässig in das 84 Meter höher gelegenen Oberloschwitz. Die Aussichtsplattform der Bergstation bietet eine Draufsicht dieser geschichtsträchtigen, interessanten Ecke Dresdens. Dazu gehört auch die Loschwitzer Kirche direkt neben der Schwebebahn-Talstation. 1945 zerbombt, war ein Wiederaufbau in der DDR nicht möglich. Bis zum politischen Umbruch erinnerten lediglich eingewachsene Mauerreste an das Gotteshaus. Unweit des Blauen Wunders zeugt es seit 1994 von weiteren Wundern.

100 MG 7264 17 5 2013
105 MG 3694 6 10 2014
108 MG 7270 17 5 2013
109 IMG 1933 5 6 2013
110 IMG 1988 5 6 2013
111 MG 4080 9 10 2014
112 MG 5556 Beschnitten 13.12.2015
113 MG 5550 13.12.2015
115 DSC09088 1 5 2012
117 MG 1501 10 7 2012
119 DS Pillnitz Schillergartenblick 24 9 1905
125 MG 4141 9.10.2014
201 MG 1532 10 7 2012
202 MG 9195 20 7 2013
204 MG 3174 17 8 2014
207 MG 3115 17 8 2014
208 DSC02584 23 5 2011
220 MG 9233 20 7 2013
222 MG 5548 13.12.2015
223 MG 2995 DS Pillnitz 16 8 2014
225 MG 5031 28 12 2014
250 MG 4111 9 10 2014
253 MG 5057 28 12 2014
259 MG 1307 31 7 2014
260 MG 5560 13.12.2015
270 MG 5567 13.12.2015
271 MG 1293 31 7 2014
300 Standseilbahn Aus Kreischa Ca 1927
310 MG 1463 17 8 2015
315 MG 1458 17 8 2015
320 MG 1504 17 8 2015
330 MG 1440 17 8 2015
333 DSC08172 27 4 2012
337 MG 1412 17 8 2015
340 MG 1445 17 8 2015
374 MG 1398 17 8 2015
376 DSC08142 27 4 2012
380 MG 0877 28 7 2014
390 DSC08139 27 4 2012
395 MG 6080 23 3 2013
399 DS König Albert+Schwebebahn 25 7 1907
400 DSC02592 23 5 2011
401 MG 4123 9 10 2014
405 MG 5013 28 12 2014
410 DSC09495 6 10 2009
417 MG 4149 9 10 2014
418 IMG 1967 5 6 2013
419 MG 4197 9 10 2014
420 MG 4165 9 10 2014
439 MG 3559 1 10 2012
444 MG 5018 28 12 2014
445 MG 9186 20 7 2013
446 MG 9163 20 7 2013
447 MG 9187 20 7 2013
448 DSC02681 23 5 2011
449 MG 9170 20 7 2013
450 MG 5825 20 3 2013
451 MG 9175 20 7 2013
452 DSC02707 23 5 2011
453 DSC02700 23 5 2011
465 MG 5606 15 12 2015
466 MG 5596 15 12 2015
467 MG 5589 15 12 2015
480 MG 4173 9 10 2014
490 MG 5049 28 12 2014
495 KarteSchwebeWunder
499 MG 7354 Ausschnitt 18 5 2013